Gesundheitsfördernde Schule

 

 

Ein wichtiges Anliegen unserer schulischen Arbeit ist die Gesundheitserziehung. Neben der Vereinbarung mit den Eltern für gesundes Schulfrühstück Sorge zu tragen, führen wir regelmäßig Projekte im Bereich Gesundheitserziehung durch. 

 

 


Mit Klasse2000 und seiner Symbolfigur KLARO erfahren die Kinder der Kleebachschule, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 das 1x1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 Klasse2000-Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben. Ab dem Schuljahr 2018/19 arbeiten die Jahrgangsstufen 1 und 2 mit dem 

 

Ziele

Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können. 

Kinder kennen ihren Körper und wissen, was sie tun können, damit er gesund bleibt und sie sich wohl fühlen

Kinder besitzen wichtige Lebenskompetenzen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

     

    Themen

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen

 

Weitere Informationen findet man hier: 


Am Donnerstag, 24.01. startete die Klasse 2 in das Projekt Klasse 2000 zur Förderung der Kinder in ihrer Entwicklung zu gesunden, starken und selbstbewussten Kindern. Besonderer Dank gilt Ferchau Engineering Gießen, die als Pate das Projekt in den nächsten drei Schuljahren für die jetzige Klasse 2 finanziell unterstützt.

Nachdem die Kinder ihre Gesundheitsförderin Frau Find und „Klaro“, das Maskottchen von Klasse 2000, kennengelernt haben, begaben sie sich als Gesundheitsforscher auf den Weg der Nahrung durch den Körper. Sie lernten, warum Essen so wichtig ist und was in den einzelnen Organen mit der Nahrung geschieht. Die Kinder hatten große Freude an dieser ersten sehr abwechslungsreich und spielerisch gestalteten Unterrichtseinheit.

In der dritten und letzten Einheit des Projekts Klasse 2000 der Klasse 2 drehte sich alles rund um das Thema „Gefühle“. Die Kinder wurden dafür sensibilisiert, wie man anhand von Gestik und Mimik eines Menschen dessen Gefühle wahrnehmen kann. Die Kinder reflektierten, was bei ihnen bestimmte Gefühle auslöst und was ihnen im Falle negativer Gefühle helfen kann. Festgehalten wurde alles in einem individuell gestalteten Gefühlebuch.


Ernährungsführerschein

Schuljahr 2019/20

In diesem Jahr übernimmt Frau Findt gesponsort von der IKK alle 6 Unterrichtsstunden des Ernährungsführerscheins. 

Schuljahr 2018/19

Beim Ernährungsführerschein dürfen die Kinder vor allem eines: Es selbst tun! Im Mittelpunkt steht deshalb die Praxis. Die Kinder lernen Lebensmittel mit allen Sinnen wahrzunehmen, zuzubereiten und zu genießen. Es geht auch um wertschätzendes, umwelt- und klimafreundliches Handeln. Somit ist die Zubereitung der kleinen, kalten Speisen Ausgangspunkt für vieles mehr! Immer mit dabei: Kater Cook, der clevere Küchenmeister. Er weiß, wie man sich fit und startklar für die Küche macht oder wie die Tische wieder blitzblank sauber werden.

Hier lernen Grundschulkinder selbst leckere Salate, fruchtige Quarkspeisen und andere kleine Gerichte zuzubereiten. Der Ernährungsführerschein ist ein Baustein zur modernen Ernährungsbildung entsprechend den Bildungsplänen. In sechs bis sieben Doppelstunden lernen unsere Viertklässler den Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten. Sie schneiden, schälen, raspeln, rühren, kosten und essen dann gemeinsam ihre lustigen Brotgesichter und andere kleine Gerichte. Das macht Spaß und die Kinder erwerben wertvolle Alltagskompetenzen. 


Zuckerfreier Vormittag - Präventionsprojekt der Jugendzahnpflege

 

In den Klassen 2 wird jährlich ein Präventionsprojekt der Jugendzahnpflege durchgeführt. Die Kinder bereiten an diesem Projekttag gemeinsam ein gesundes Frühstück im Rahmen des zuckerfreien Vormittags zu. 


Tomaten-, Gurken- und Paprikaernte

 

Das in den Hochbeeten des Schulgartens angebaute Gemüse wird während der Frühstückspause in den Klassen ergänzend zum mitgebrachten Frühstück verzehrt. Der Eigenanbau im Schulgarten leistet somit einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung am Schulvormittag. Die Kinder erlangen durch den Anbau der Gemüsesorten, deren Pflege und die anschließend Nutzung als Nahrungsmittel einen unmittelbaren Bezug zur Produktion von gesunden Lebensmitteln in Bio-Qualität.