Schulprofil

Umweltschule

 

Nach dem Gewinn des Umweltpreises der Stadt Gießen im Jahr 2003 nahm die Kleebachschule mit verschiedenen Projekten an weiteren Umweltwettbewerben teil. Im Jahr 2004 erhielten wir die Auszeichnung "Umweltschule in Europa". Im Jahr 2007 folgte die der Titel "Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft". Die Verleihung des Zertifikats Umweltschule erfolge zum dritten Mal im Jahr 2009. 

 

 

Die zahlreichen Auszeichnungen hat die Kleebachschule dem großen Schulgarten zu verdanken. Zu unserem Schulgarten gehören:

  • ein großer Schulgarten
  • 4 Hochbeete
  • eine Kräuterspirale
  • eine Blütensträucherhecke
  • verschiedene Nadelgehölze
  • eine Naschhecke mit Beeren
  • einen Sitzkreis unter Zwetschgenbäume
  • Apfelbäume
  • eine Naturblumenwiese
  • ein Insektenhotel

Der Schulgarten wird passend zu den Jahreszeiten und bei vielen Unterrichtsthemen im Sachunterricht einbezogen. Im Unterricht werden die Lernfelder Pflanzen, Tiere und Wasser durch die Kompetenzen Beobachte, Vergleichen, Unterscheiden, Messen und Untersuchen zu verknüpfen. 

Nicht nur im Fach Sachunterricht, sondern auch in anderen Bereichen in die Unterrichtsarbeit z.B. bei Projekttagen genutzt:

  • Versuche und Basteln mit Naturmaterialien
  • Kochen mit Gartenprodukten und Kräutern

 

 


Schulgartenaktionstag

An zwei Samstagen im Jahr wird zur Pflege oder zur Verwirklichung neuer Projekte ein Aktionstag im Schulgarten veranstaltet. Viele freiwillige Helfer aus der Elternschaft sorgen mit unseren Schülerinnen und Schülern für die Pflege unseres großen Schulgartens. Unkraut wird gejätet, Neupflanzungen werden vorgenommen, Sträucher und Bäume werden geschnitten und der Teich wird gereinigt. 


Gesundheitsfördernde Schule

 

Folgende Teilzertifikate der gesundheitsfördernden Schule konnte die Kleebachschule bereits erlagen:

  • Teilzertifikat "Bewegung und Wahrnehmung" - Bewegung und Wahrnehmung bilden als Einheit die Grundlage für die menschliche Entwicklung 
  • Teilzertifikat "Ernährung und Verbraucherbildung" - Kinder müssen sich in der heutigen multioptionalen Ernährungswelt zurecht finden und täglich vielfältige Konsumentscheidungen treffen